Mit dem Motorrad am Stau vorbei die Grauzone

Veröffentlicht

Rettungsgasse im Stau nutzen. Legal oder Verboten? 

Im Stau durchschlängeln bleibt eine Grauzone

Mal wieder im Stau nur gut das wir mit dem Motorrad unterwegs sind, so kommen wir relativ entspannt durch. Nun ganz so einfach ist es nicht. Seit langer Zeit wird darüber diskutiert die Rettungsgasse für Motorräder frei zu machen. Auch der Standstreifen, zur Nutzung bis zur nächsten Ausfahrt steht auf der Agenda. Wie es aber leider in unserem Beamten-Deutschland üblich ist werden bis zur Klärung noch einige Jahre ins Land ziehen. Deshalb ist dieses immer noch verboten, zumindest wird seitens der Polizei bei diesem Thema ein Auge zugedrückt.

Warum fahren wir mit dem Motorrad am Stau vorbei?

Aus Sicherheitsgründen hat es nämlich einen Grund warum wir dieses tun. Nur mal als Beispiel, wir stehen an einem schönen Sommertag im Stau. Vor uns, nennen wir ihn einfach mal S Klassen Frank in seinem Klimatisierten Benz, Das kalte Getränk im Getränkehalter und wir dahinter. Die Sonne knallt auf unseren Helm, die Hitze des Motors steigt nach oben und verkohlt uns unsere Eier. Als wenn das nicht schon genug wäre steigt die wärme unter der Lederkombi und lässt diese komplett mit schweiß voll laufen. Nun was machen wir, wir versuchen uns etwas abzukühlen indem wir etwas Fahrtwind abbekommen. Also die Lücke suchen die groß genug ist um niemanden zu gefährden und langsam vorbei. Aber nicht mit S-Klassen Frank, dieser sieht nicht ein das wir vorbei kommen während er dort weiter stehen muss. Also macht er schnell die Rettungsgasse zu. Als gelassener Fahrer versuchen wir natürlich nicht ihm den Außenspiegel abzutreten und fädeln uns wieder hinter ihm ein.

Was kann passieren wenn wir im Stau stehen?

Die Temperatur steigt langsam weiter, der Flüssigkeitsverlust nimmt enorm zu.
Langsam wird uns schwindelig und wir können uns kaum auf dem Motorrad halten. Dehydration lässt uns schließlich langsam vom Motorrad fallen. Beim fallen halten wir uns noch am Gasgriff fest. Nun was passiert jetzt im schlimmsten falle? Unsere Maschine schießt los, Zwischen den Autos durch und erwischt einen kleinen Lupo in dem eine Mutter mit Ihrem kleinen Kind unterwegs ist.

Nun kann jeder für sich selber entscheiden wie er es handhabt. Natürlich besteht die Möglichkeit am Standstreifen abzusteigen, hinter der Leitplanke zu gehen und den Helm abzuziehen. Ist dort aber kein Schatten sieht es etwas schlecht aus. Aus diesem Grund wird das vorbeifahren seitens der Polizei meist geduldet. Schließlich dient es nicht NUR zur eigenen Sicherheit sondern aller Verkehrsteilnehmer.

Was kann helfen?

Leider gibt es nicht vieles was man gegen den Stau unternehmen kann. Ein Navi mit Stauumfahrung für das Motorrod gibt es hier. Alternativ sommerliche Bekleidung wie Motorrad-Jeans der Marke Trilobite. Das war es aber schon fast. Klimaanlagen für Motorräder wären nicht nur sinnlos sonder auch reine Geldverschwendung. Somit bleibt uns leider nur weiterhin das durchschlängeln und das hoffen das der Beamte der dieses mitbekommt gut gelaunt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.